VdK-Logo

Barrierefreie Arbeitsgestaltung

Es ist das Prinzip der alternativen Wahrnehmung, d.h. fällt ein Sinn aus, dann ist die Informationsaufnahme durch einen anderen Sinn notwendig. Informationen müssen deshalb mindestens für zwei der drei Sinne (Hören, Sehen, Tasten) zugänglich sein.

Das sind sichtbare Zeichen, z.B. Schriften, Bilder, Symbole, Handzeichen oder Leuchtzeichen.

Das sind hörbare Zeichen, z.B. Schallzeichen (Sirene), Sprache oder Laute.

Das sind fühl- oder tastbare Zeichen. Fühlbare Zeichen sind kodierte Zeichen (z.B. Bodenindikatoren, Rippen- oder Noppenplatten). Tastbare Zeichen ermöglichen eine Verständigung mit erhabenen Schriften oder Symbolen (Braille'sche Blindenschrift, geprägte Reliefpläne).

Dies hängt ganz von den individuellen Erfordernissen des Beschäftigten mit Behinderung ab. Technische Maßnahmen sind vorrangig durchzuführen.

Direkt von den behinderten Beschäftigten; durch die Schwerbehindertenvertretung; durch das betriebliche Eingliederungsmanagement; durch die Gefährdungsbeurteilung;
durch Erkenntnisse aus Begehungen durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit oder den Betriebsarzt.

Zum Ausgleich einer nicht ausreichend vorhandenen Sinnesfähigkeit (insbesondere Sehen oder Hören).

Das mechanische Öffnen einer Tür mit Türgriffen muss zusätzlich elektromechanisch mit Tastern oder durch Näherungsschalter möglich ein.
Das Überwinden eines Höhenunterschiedes mittels Treppe muss zusätzlich über eine Rampe oder mit einem Aufzug möglich sein.

Die Sicherheitsaussagen sind taktil oder visuell darzustellen (z.B. Vibrationsalarm ASR A1.3, Punkt 5.2

Die Sicherheitsaussagen der Sicherheitszeichen nach müssen taktil erfassbar sein und hörbar dargestellt werden. (ASR A1.3 Punkt 5.1 Anhang 1)
Die Sicherheitszeichen bzw. Schriftzeichen sowie die Kennzeichnung von Behältern und Rohrleitungen mit Gefahrstoffen sind zu vergrößern. (ASR 1.3 Punkt 5.1 Abs.9)

Es müssen taktile Kennzeichnungen in einem ausreichenden Abstand vor Hindernissen und Gefahrenstellen vorhanden sein. (ASR 1.3 Punkt 5.2)
Fahrwegsbegrenzungen sind auf dem Boden taktil erfassbar auszuführen, z.B. durch Markierungsstreifen oder unterschiedliche strukturierte Oberflächen. /ASR 1.3 Punkt 5.3 Abs 1)

Die Sicherheitszeichen müssen für Rollstuhlfahrer und Blinde aus Ihrer Augenhöhe erkennbar sein.

Sie sind im Anhang A2.3 im Absatz 5 enthalten.

Die Anforderungen bestehen hinsichtlich der Wahrnehmbarkeit, Erkennbarkeit, Erreichbarkeit und Nutzbarkeit.

Es sind Gefährdungen durch geöffnete Fensterflügel zu vermeiden. (ASR1.6 Punkt 4.1.1 Absatz 4).

Sie müssen wahrnehmbar, erkennbar, erreichbar und nutzbar von Beschäftigten mit Behinderungen sein.

Sie sind stark zu vergrößern für Beschäftigte mit Sehbehinderung und sollten auf Augenhöhe für Rollstuhlfahrer und Kleinwüchsige erkennbar sein. Für blinde Beschäftigte müssen taktile Kennzeichnungen in einem ausreichenden Abstand von Hindernissen und Gefahrenstellen vorhanden sein.

Die Kennzeichnung durchsichtiger, nicht strukturierter Fläche von lichtdurchlässigen Wänden muss auch für Beschäftigte, die einen Rollstuhl benutzen und für kleinwüchsige Beschäftigte aus ihrer Augenhöhe erkennbar sein. Für Sehbehinderte ist die Kennzeichnung visuell kontrastierend zu gestalten. ( ASR A1.6 Punkt 4.3 Absatz 1)

Sie soll durch Formschluss zwischen Hand und Bedienelement unterstützt werden. Kombinierte Bewegungen wie z.B. gleichzeitiges Drehen und Ziehen soll vermieden werden bzw. in Einzelbewegungen ausführbar sein.
Für Beschäftigte mit Einschränkungen der Hand-/Arm-Motorik sowie für Beschäftigte, die eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl benutzen darf der maximale Kraftaufwand für das Öffnen oder Schließen nicht mehr als 30 N betragen. das maximale Drehmoment für handbetätigte Beschläge darf nicht größer als 5 Nm sein. Können diese Maximalwerte für Kraft oder Drehmoment nicht eingehalten werden, sind alternative Maßnahmen, wie z.B. Griffverlängerungen oder kraftbetätigte Fenster oder Oberlichter, vorzusehen.

Wenn für Beschäftigte mit Einschränkungen der Hand-/Arm-Motorik die aufzubringende Kraft für die Bedienung der Schalter und Taster 5 N nicht überschreitet.

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.